Der Mobilair 123 ist als echtes Druckluft-Multitalent für die Baustelle konzipiert. Mit elektronischer Kompressor- und Motorsteuerung „Sigma Control mobil“ steht dieser Baukompressor in einer optimierten Version zur Verfügung: Er liefert mehr Druckluft bei weniger Kraftstoffverbrauch.

Zu den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Mobilair 123 zählen etwa Strahlarbeiten bei der Brückensanierung, das gleichzeitige Betreiben schwerer Drucklufthämmer und das Betonspritzen im Tunnelbau. Der effiziente Baukompressor erzeugt bei 10 bar 10,8 m³ und bei 12 bar 9,7 m³ Druckluft pro Minute und das kraftstoffsparend –auch im Teillastbetrieb.

Als Antriebsaggregat dient ein leistungsstarker Deutz-Vierzylinder-Turbodieselmotor mit elektronisch gesteuerter Common-Rail-Direkteinspritzung; er leistet 88 kW bei 2100 min-1. Die Gesamtanlage ruht auf einem robusten AlKo-Fahrgestell mit einer Tragfähigkeit von 2200 kg.

[ad] Leerer Werbeanzeigen-Slot (#1)!

Verschiedene Ausstattungsoptionen machen den Mobilair 123 zum vielseitig einsetzbaren Energielieferanten auf der Baustelle: Für spezielle Einsätze ist er statt mit Straßenfahrwerk auch mit Kufenschlitten lieferbar. Mit dem Einbau diver¬ser Auf-bereitungskomponenten lässt sich gekühlte, getrocknete und auch ölfreie Druck¬luft erzeugen, wie sie etwa für die Betonsanierung gem. ZTV-SIB vorgeschrieben ist.

Weitere Vorteile bietet die elektronische Steuerung „Sigma Control Mobil“ (SCM). Sie optimiert durch genaue Abstimmung der Motorleistung auf den Druckluftbedarf die Leistungsausbeute der Maschine und senkt ihren Kraftstoffverbrauch. Der Anlagendruck lässt sich bis auf 0,1 bar genau direkt am Display von „Sigma Control Mobil“ einstellen. Das erhöht nicht nur den Bedienungskomfort erheblich; die genaue Druckeinstellung, die Anpassung der Drehzahl und das elektronisch geregelte Einlassventil ermöglichen im Teillastbereich Kraftstoffeinsparungen von 5 bis 10 % gegenüber der bisherigen pneumatischen Regelung.

Charakteristisch für diese intelligente Steuerung ist ihre genaue Anpassung an die Mobilair-Baukompressoren und die rauen Bedingungen des Baustelleneinsatzes. Eine robuste Metallklappe schützt das Bediengerät mit Display und Eingabetasten. In Elektro-Schutzart IP 65 ausgeführt, ist die schock- und schwingungsresistente Steuerung im Temperaturbereich von -20 °C bis +70 °C einsetzbar. Zu ihren vielfältigen Funktionen gehören u. a. Anzeige der Betriebsarten, einfache Benutzerführung, Funktionsüberwachung und Fehlerdiagnose sowie die Anzeige der wichtigsten Betriebsdaten. Darüber hinaus führen weitere Funktionen zu hoher Maschinenverfügbarkeit. Dazu zählen etwa die Diagnose des Motors, die Überwachung der Gesamtanlage, Warnungen vor eventuellen Fehlfunktionen sowie differenzierte Wartungsmeldungen.

Zwei Gehäuseklappen auf jeder Anlagenseite garantieren gute Zugänglichkeit aller Wartungsstellen.