[ad] Leerer Werbeanzeigen-Slot (#1)!

Man sagt uns Trockeneisstrahlern ja gerne nach, dass das was wir anbieten eine ganz schön teure Angelegenheit sei. Nun, alles ist relativ aber teuer sind wir mit Sicherheit nicht. Bei der Betrachtung der Kosten für den Einsatz von Trockeneis muss man schließlich auch die Alternativen berücksichtigen und sich dabei folgende Frage stellen:

Kann man mit ähnlichem Zeitaufwand und denselben Vorteilen bzgl. Rückständen und Entsorgung ein gleichwertiges Ergebnis erzielen wie mit dem Trockeneisstrahlen?

Die Antwort lautet meistens Nein. Folgende Beispielrechnung soll das mal verdeutlichen:

Vergleich Unterbodenschutzentfernung an einem Oldtimer (Bsp. VW Bus T2)

Manuell (Spachtel u. Brenner) Trockeneisstrahlen
Demontage 6 Stunden keine
Entferung U-Schutz 20 Stunden 8 Stunden
Beschichtung der Blechschäden 4 Stunden keine
Zusammenbau 6 Stunden keine
Gesamtzeit 36 Stunden 8 Stunden
Beschädigungen Hitze- und Oberflächenschäden am Blech keine
Kosten ca. 3000 EUR ca. 1000-1500 EUR

Hier noch ein weiteres Beispiel aus dem Industriebereich:

Reinigung einer Druckmaschine Modell Heidelberg

Hochdruckwasser m. Chemie Manuelle Reingiung m. Chemie Sandstrahlen Trockeneis strahlen
Demontage 6 Stunden 6 Stunden 6 Stunden
Rüstzeit 12 Stunden 12 Stunden
Reinigungsdauer 72 Stunden 90 Stunden 52 Stunden 14 Stunden
Trocknung 48 Stunden
Beschichtung 16 Stunden
Montage 10 Stunden 6 Stunden 10 Stunden
Gesamtzeit 148 Stunden 102 Stunden 96 Stunden 14 Stunden
Beschädigung Rost / Lagerschäden Oberflächenabtrag
Entsorgung Neutralisation des Abwassers Sondermüll Entsorgung Strahlgut gilt als Sondermüll
Kosten 6500 EUR 7000 EUR 8000 EUR 2000 EUR

Wichtig bei der Entscheidung für ein Reingiungs- oder Strahlverfahren ist also die Betrachtung aller einhergehenden Kosten.