Döbeln, den 01.08.2014; Verfasser: A. Münch, Eisplus

Trockeneisstrahlen im Bereich Holzhaussanierung ist immer öfter ein Thema. Mehr und mehr setzt sich diese optimale, weil holzschonende Oberflächenbehandlung in diesem Aufgabengebiet durch. Im unten zu sehenden Beispiel wurden 200m² Holzflächen in 4 Werktagen bearbeitet. Der Vorteil gegenüber anderen Methoden war hier, dass durch Trockeneisstrahlen auch schwer zugängliche Bereiche (z.B. in den Dachgauben) recht zügig bearbeitet werden konnten. Im Anschluss an das Strahlen hat der Beschichter eine leicht aufgeraute und damit gut saugende Holzoberfläche auf der die nachfolgenden Farben oder Lasuren bestens haften.

Holzhaus vor den Strahlarbeiten

Holzhaus vor den Strahlarbeiten

Während der Strahlarbeiten

Während der Strahlarbeiten

Zum Teil gestrahlte Holzfront

Zum Teil gestrahlte Holzfront

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos unter: Eisplus